Über Opferrollen und die Angst zu Leben

Kürzlich hatte ich ein tolles Gespräch, bei dem es sich um Angst, Veränderungen, im Leben feststecken, nicht wissen was man will etc. gedreht hat. Es ging immer um die Sorge "was ist wenn..." und sehr viel ungewollte oder eher unbewusste Negativität und eine seltsame Haltung zu den Wünschen. Im Endeffekt herrscht sehr viel Unklarheit, Unsicherheit, …

Über Opferrollen und die Angst zu Leben weiterlesen

Advertisements

Es gibt mehr wie mich! Oder die gefühlte Einheit

Ich wollte dem Winter und der Kälte etwas entkommen (was mir zum Grossteil gelungen ist) und habe mich im Januar auf den Weg nach Kolumbien gemacht. Ein traumhaftes Land mit wundervollen Menschen! Natürlich auch herrlich warm, tropisch, Kunst- und Geschichtsgeladen, mit bezaubernden Landschaften, Geschichten aus dem Leben, die mit dir geteilt werden und allem was …

Es gibt mehr wie mich! Oder die gefühlte Einheit weiterlesen

DANKE! Ohne viel Gedöns.

Heute habe ich bereits wundervolle Nachrichten aus der Welt erhalten... Welch Freude! So viele schöne Erinnerungen, Wünsche, Danksagungen, Vorsätze, dran denken... Herzerwärmend! Ich freue mich riesig. Ich wurde zur Weihnachtszeit ständig ausgelacht, da ich den Menschen ganz leichtsinnig und offensichtlich wie völlig vom Wahnsinn befallen "besinnliche" Feiertage gewünscht habe! Sie haben mich angeschaut, die Augen …

DANKE! Ohne viel Gedöns. weiterlesen

Über Schuldgefühle und wie konntest du nur!?

Definition von Schuldgefühl lt. dieser Seite: "Schuldgefühl 1) negative internale moralische Emotion, die beim Verletzen von Normen oder moralischen Pflichten entsteht oder wenn sozial unerwünschte Handlungen begangen werden... unabhängig von der Androhung einer äußeren Strafe. Es ist ein Schlüsselaffekt in der Entwicklung persönlicher und sozialer Verantwortlichkeit und des Gewissens. Das Erleben von Schuldgefühl besteht aus …

Über Schuldgefühle und wie konntest du nur!? weiterlesen

Die Sache mit der Bequemlichkeit

Der November ist da und nervt. Kurze, kalte, dunkle Tage... Einfach nur schmuddeliges Couch + Tee Wetter. Der gruselige Schienenersatzverkehr für den ganzen Monat steht vor der Tür, der deinen Weg zur Arbeit und zurück um gut 1-1,5 Stunden in überfüllten, vielleicht auch nie ankommenden Bussen mit miesgelaunten Mitmenschen verlängert. Natürlich werden die Reparaturarbeiten an …

Die Sache mit der Bequemlichkeit weiterlesen

Tage an denen ich mir Einsamkeit wünsche…

Es sind Tage, an denen du aufstehst, dich zurecht machst und dich voller Freude auf den Weg hinaus in die Welt begibst. Es sind Tage, an denen du in der vollen Bahn ankommst, wo an dem 4er Sitzplatz eine Dame einfach ihre Beine ausgestreckt lassen möchte, statt den Sitz vor sich herzugeben und dann voller …

Tage an denen ich mir Einsamkeit wünsche… weiterlesen

Art of falling – 1st article for #Berlin Female 365

Art of falling by Feraye Wherever you fall, be aware that it is the best place where you can land. Whatever you fall for, make sure you fall for it from all of your heart. Whenever you fall for, be certain that it is the precise moment. Whoever you fall for, believe […] über Art of …

Art of falling – 1st article for #Berlin Female 365 weiterlesen