Blogparade: Eine Liebeserklärung an dich selbst #Selbstliebe

Jesus sagt: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
Ich sage: Ohweh… Bitte tu’s nicht!

Ich hatte kürzlich eine Situation, bei dem sich ein Mensch nach kurzer Zeit schnell wieder aus meinem Leben verabschiedet hat obwohl alles anders schien, aufgrund von mangelden Gefühlen, Unklarheit, Sprunghaftigkeit oder was auch immer – alles etwas seltsam, aber tut ja auch nichts zur Sache, denn was will ich denn überhaupt mit einem unklaren Menschen. Und ja, genau deswegen mein letzter Artikel über das Commitment und die Unverbindlichkeit 🙂

Jedenfalls… Meine Enttäuschung war gross im Menschen an sich. Es ist alles nicht einfach, es gehören immer zwei dazu und es ist wie es ist. Sollte so sein und letztendlich ist alles gut so. Als das Thema mit ein paar Lieben aufkam sagten sie direkt: Zweifle bloss nicht an dir selbst – du bist eine wundervolle Frau und jeder Mensch kann froh sein dich in seinem Leben zu haben! Dieser (füge hier dein Lieblingsschimpfwort ein) hat dich nicht verdient! Usw. Ich war überwältigt und unendlich dankbar für die wunderbaren Menschen in meinem Leben.

Es folgten daraus weitere Gespräche… und was ich dauernd feststelle ist, wieviel Selbstzweifel, furchtbar negatives Selbstbild und wie wenig Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstwert, Selbstmitgefühl herrscht. Es ist erschreckend.

Ich höre, dass sie nicht genug sind… suchen alle Fehler nur bei sich… nicht hübsch genug… nicht dünn genug… nicht schnell genug… nicht anständig genug… nicht stark genug… nicht intelligent genug… nicht sexy genug… nicht jung genug… nicht liebevoll genug… einfach nur nicht genug. Ich höre, dass es sicherlich an ihnen liegt, sie Fehler gemacht haben, etwas bestimmtes gesagt haben, geklammert haben, viele Macken haben, böse sind, aus der Reihe tanzen, nicht offen sind, andere viel besser sind, zu viel einfordern, nicht genug einfordern… etwas hätten nie sagen oder tun sollen… Ist das nicht schrecklich?

Ich sehe aber wunderschöne, brillante, starke, unabhängige, freie, intelligente, liebevolle, herzliche, super sexy, stylische, offene, im Leben stehende, lustige, authentische, schlagfertige, mutige, wunderbare, unerschütterliche Menschen die einfach nur grandios und liebenswert sind! Ist das nicht grossartig?

Und ich frage mich… Woher kommt diese riesen Diskrepanz?

Wir alle haben „Makel“ was auch immer das sein soll und wer auch immer diese festlegt, innen wie aussen. Ich z. B. lache laut, mein Humor ist oft tiefschwarz, wenn ich Alkohol trinke weiche ich meistens nicht von Weisswein ab, an blöden Sprüchen mangelt es fast nie, habe die berühmten paar Kilo zuviel auf den Rippen, bin sehr direkt, schimpfe manchmal wie ein Bauarbeiter, habs gerne ordentlich, weiss nie was ich auf „Mahlzeit“ sagen soll ausser Augen rollen, möchte nicht mit Ockerfarben leben, werde oft als verrückt bezeichnet, nerve Menschen gesunde Sachen zu testen, Zeitverschwendung und herumdümpeln vertrage ich nicht, verbringe gerne Zeit mit mir, bin für viele zu lebendig und viel zu gut drauf und irgendwas ist immer. Und weisst du was, ich feiere es! Denn das alles gehört genauso zu mir wie die ganze Freude, Herzlichkeit, Menschlichkeit, Offenheit, Intimität, Güte, Zärtlichkeit, Freiheit, Liebe, das Strahlen, Vertrauen, Lächeln… all das und mehr was gebraucht wird ich schenken möchte. Ich weigere mich daher mich selbst fertig zu machen, mich um des Friedens willen zurück zu nehmen oder sonst wie an mir zu zweifeln oder zu nörgeln. So wie ich mich gerade fühle, wie ich jetzt bin, und aussehe – ich bin sowas von übergenug 🙂

Es ist absolut ok die eigenen Gefühle nicht zu verstehen oder wahrzunehmen. Wir beginnen dort, wo wir sind, mit dem was wir haben. Selbstliebe ist Wertschätzung, Respekt, Wohlwollen, Anerkennung gegenüber sich selbst, unabhängig vom Ego. Selbstliebe heilt. Es befreit. Es macht klar. Es macht authentisch. Es lässt nur noch ein klares „JA“ zu (von allen Seiten).

Ich möchte dich deswegen zu einer Blogparade einladen.

Erzähle mir:
Was liebst du an dir?
Wie kultivierst du Selbstliebe im Alltag, wie stellst du es dir zukünftig vor?
Was machst du an Tagen, an denen so ziemlich alles einfach nur schwer fällt?
Was hast du dir heute Gutes gegönnt?
Was war heute dein Kompliment an dich?
Was konntest du bereits an dir annehmen?
Deine Liebeserklärung an dich?
Was auch immer du gerne teilen möchtest!

So geht’s:
Schreibe einen Beitrag zum Thema und verlinke in deinem Artikel diesen Artikel. Hinterlasse ausserdem hier auf der Seite einen Kommentar mit einem entsprechenden Link zu deinem Beitrag, damit ich deinen Artikel nicht verpasse! Die Blogparade startet heute und endet nie. Die Parade ist auch gelistet auf Blogparaden.de.

Ich freue mich schon wahnsinnig auf eure Beiträge und danke euch jetzt schon mal fürs mitmachen und teilen. Ich fange mal an Elly, Toe und Cao, Benjamin, Alicia, Sabrina, Karina, Oliver, Melli, Sven, Maria, einzuladen. Natürlich sind alle herzlich willkommen unabhängig von WordPress accounts oder gender!

Möge die Macht mit euch sein ❤

Advertisements

19 Gedanken zu “Blogparade: Eine Liebeserklärung an dich selbst #Selbstliebe

  1. Enttäuschung bedeutet ja nichts anderes als das Ende der Täuschung, und eigentlich ist es immer Selbsttäuschung. Man täuscht sich Selbst, macht sich selbst was vor, obwohl neutral betrachtet es von Anfang an offensichtlich ist.
    Aber die Euphorie überdeckt die Realität. Wer ist schon dagegen gefeit? 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Blogparade: Eine Liebeserklärung an dich selbst #Selbstliebe – The Mellowmind Experience

  3. Pingback: Real Talk: Selbstliebe – GUTE MINE

  4. Pingback: #Achtsamkeit des Monats August – #Selbstliebe – #AchstamkeitDesMonats #ADM #Achtsamkeitstipp – Ellys Ecke

  5. Pingback: „If you could see yourself like others do… – Pures Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s