Von Ehrlichkeit und Zicken-Stempel

Wiki sagt: „umgangssprachlich, abwertend: Frau oder Mädchen mit einem launischen, schwierigen Charakter … Damit wird ein Abweichen von bestehenden Geschlechterrollen-Stereotypen in Konfliktsituationen negativ hervorgehoben und dadurch „delegitimiert“, d.h. dem Verhalten wird die Rechtmäßigkeit abgesprochen. Es geht insofern um Verhaltensweisen, die vom bestehenden Geschlechtshabitus abweichen und dadurch bestehende Machtverhältnisse in Frage stellen.“

Du meine Güte, wir schreiben das Jahr 2017…

Heute habe ich den Zicken-Stempel aufgedrückt bekommen und das nicht von einem männlichen Wesen. Was mich sehr überrascht hat, denn ich habe so gehandelt und geredet wie ich es gerade fühle und habe ganz offen, aufrichtig, klar und ehrlich gesagt, was Sache ist und habe meine Grenze gezogen – ohne Vorwürfe, Sticheleien oder sonstiges. Nur was eben gerade ist. Und zack! Hiess es „der Aaaarme! Du zickst voll rum!“

Ich kläre euch auf. Gestern sollte ich ein Date haben. Ich habe dem Herren einfach nur gesagt was Sache ist (nachdem er sich erst abends entschuldigend gemeldet hat dass er sein Handy zu Hause vergessen hat und ob noch Treffen etc.). Und zwar, dass ich keine Lust mehr habe auf ein Treffen gestern Abend, dass es dumm gelaufen ist (ohne ihm etwas zu unterstellen) und dass er das Treffen gestern vergessen soll, weil er es einfach voll verkackt hat. Mit smilys etc. 🙂 Denn ich war und bin ja nicht böse, beleidigt, emotional oder was auch immer. Es ist eben wie es ist, es sollte einfach so sein, und ist auch in Ordnung so. Ich „habe ein Leben“ und warte nicht auf eine Person um mich zu belustigen. Ich habe lediglich genau das gesagt was in mir vorging. Wieso nun der Stempel?

Wenn ich von der Männer / Frauen Debatte mal weggehe, was schon ausführlichst diskutiert wurde und zurecht immer noch wird… Lenke ich das mal auf den Menschen.

Wat is mit uns los? Wieso werde ich als Zicke, gemein, böse, unfreundlich… stigmatisiert wenn ich lediglich das sage was in mir vorgeht, wie ich gerade die Dinge sehe und mache was mir Freude bereitet? Und wie kann es sein, dass ich als „voll nett“ gelte, wenn ich in diesem Fall artig und lieb geschrieben, mich noch anhimmelnd getroffen hätte obwohl es mir absolut gegen den Strich gegangen wäre? Ist das nicht der Inbegriff von Falsch-Sein? Und wieso ist das „etwas Vorspielen“, so tun als ob toll und ehrlich sein so skrupellos?

Leute, das Leben ist zu kurz! Das Leben ist wirklich einfach nur zu kurz! Für Spielchen… sich verstellen… Gedankenlese-Experimente… sich verstecken… für obsessives Anpassen… Gefallen-wollen-Zwang… sich limitieren… für Anerkennungssucht… Schrei nach vermeintlicher Liebe… es allen Recht machen Drang…

Ganz ehrlich.

Auch wenn z. B. in diesem Fall nichts mehr von dem Herrn kommt und es sich damit erledigt hat, bevor wir uns nach einem sehr lustigen Chat nicht mal kennengelernt haben… Tja, was soll ich sagen – wenn eine Person nicht mal mit Aufrichtigkeit kann, endet das Gespräch bevor überhaupt etwas beginnen kann… Es ist wie es ist, und ich bleibe mit der Freude und Dankbarkeit.

Seid wir ihr euch gerade fühlt. Äussert es. Seid ehrlich zu euch selbst. Seid wahrhaftig. Denn ihr seid die einzigen, die euch immer wieder selbst in euerem eigenen Spiegelbild anschauen müsst. Und mal unter uns, was gibt es schöneres als sich selbst voller Liebe und Mitgefühl zu begegnen und zu sagen – alles ist gut genauso wie es ist?!

Es kann sein, daß nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muß er wahrhaftig sein. ~Immanuel Kant

In diesem Sinne…
Möge die Macht mit euch sein ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s