Von Junggesell(inn)enabschieden und Frei-wild-en-Hirschen

Im Regelfall lernen sich 2 Menschen kennen, empfinden mehr füreinander, verbringen Zeit miteinander. Irgendwann sind sie „zusammen“. Sie verreisen. Suchen sich eine gemeinsame Wohnung. Unternehmen gemeinsame Aktivitäten. Bauen einen gemeinsamen Freundeskreis auf, machen Kochkurse, Pärchenabende, unterstützen sich, hören sich zu und sind füreinander da. Und eben vieles mehr was im Regelfall 2 Menschen machen wenn sie „zusammen“ sind (ich sage bewusst im Regelfall und werde dies nicht in x-beliebige Formen, Konstellationen und Gendern ausarten lassen – es lebe die Freiheit und die Vielfalt). Die Bindung wird fester, die Beziehung im besten Fall tiefgründiger. Und irgendwann kommt vielleicht der Wunsch es „offiziell“ machen zu wollen. Für gewöhnlich fragt der Mann die Frau ob sie ihn heiraten möchte. Idealerweise sagt sie ja. Die Freude ist gross und die Nachricht wird wenn es von beiden Partnern gewünscht ist mit dem Familien- und Freundeskreis geteilt. Pläne werden geschmiedet. Outfits ausgesucht. Kuchen verkostet. Locations abgecheckt. Gästelisten erstellt. Musikwünsche vorbereitet… Aufregung pur!

Und dann kommt es kurz vor knapp. Der Junggesell(inn)enabschied.

Wiki sagt: „Seit den 1980er Jahren gewann der Brauch „Stag Party“ (Männer) bzw. „Hen Night“ (Frauen) aus den USA und UK eine Tendenz zum erhöhten Alkoholkonsum und zur Sexualisierung. Dies wurde mit geringem zeitlichem Verschub in Deutschland übernommen. Durch US-amerikanische Filme und Serien erfährt diese Tradition in immer mehr Regionen der Welt Zuspruch… Die Spiele, die Aufgaben und das Kostüm dienen teilweise dazu, den Junggesellen bloßzustellen.“…

Auf den T-Shirts der feiernden Masse ist u. a. folgendes zu lesen: GAME OVER – Ehe-Knast – Jetzt kommt er an die Leine – Letzte Nacht in Freiheit – Schluss mit Lustig – Highway to hell (am Ende der Strasse sind 2 Eheringe in Flammen) – Letzter Tag als Freiwild (bin ich vielleicht doch ein Hirsch und weiss es nicht?) – Wir konnten ihn nicht aufhalten – Die Jagd ist vorbei…

Shirt-Logos mit vor Frauen knienden Männern wo die Dame gerade die Peitsche schwingt… Oder er mit Sträflingskugel am Bein… Oder die Wörter „Freiheit, Spass, Leben“ Pfeil links – und Ehe Pfeil rechts. Oder sie führt ihn Gassi an der Leine. Oder sie im Brautkleid mit teuflischem grinsen und er hält sich die Knarre an den Kopf…

Partys mit Strippern und Stripperinnen. Mit gigantischen Dildo-alles-mögliche-hauptsache-in-Dildo-Form. Häschenkostümen. Männer in Tütüs. Bauchläden gedöns. Gummipuppen. Gegröle. Grabschen und begrabscht werden. DAS LETZTE MAL IN FREIHEIT.

Und ich frage mich… wieso?

Gestern Abend haben wir eine Horde Herren gesehen und die „arme Sau“ wollte/musste uns etwas aus seinem Bauchladen verkaufen. Und irgendwie sollten wir bezahlen damit er uns umarmt, uns ein küsschen gibt oder für uns singt. Hallo? Dafür müssten wir eigentlich Schmerzensgeld erhalten, aber das ist eine andere Geschichte. Als wir sagten, wir sind gegen sowas, fragte der Bräutigam total enttäuscht: ‚Wie, ihr seid gegen das Heiraten??‘ Öhm… nein. Wir sind gegen so-was (Blick auf Bauchladen etc.).

Wiki sagt: „…Feste vor der Hochzeit gab es schon im antiken Griechenland, wo es den Eltern der Braut möglich gemacht wurde, die Würde des zukünftigen Bräutigams zu bewerten“. Na wenn das die Griechen aus der Antike sehen würden was heute so abgeht. Autsch. Doppel Autsch.

Und wieder frage ich mich… wie konnte aus so etwas nettem, schönen, liebevollen… aus der Idee der „heiligen“ Bindung, der Ode an die Liebe… so etwas entstehen?

Schliesslich sind im Regelfall Menschen bereits länger zusammen und entschliessen sich gemeinsam „den nächsten Schritt“ zu gehen aus dem Wunsch heraus ihre Liebe zueinander irgendwie auf Papier und mit Ring offiziell zu machen. Und im Regelfall wird sich danach nicht viel ändern am Leben (ausser dass vielleicht ein paar (gemütlichkeits)Wampen wachsen, aus denen nicht zwingend Kinder hervorgehen müssen 🙂 )

Woher kommt dieses ganze Game-over, Knast, nie wieder Freiheit, ich muss mit aller Gewalt feiern und alles geben wie wenn es kein Morgen mehr gibt Zeug und wieso machen das so viele Menschen? Ich finde keine Antwort darauf… Und wenn jetzt jemand argumentiert, dass es doch „lustig“ ist, Spass macht, das „jeder“ macht oder ich mich nicht so anstellen soll, kein Spass verstehe, prüde bin etc. Na dann… ist das eben so, und was bin ich glücklich darüber!

Möge die Macht mit euch sein ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Von Junggesell(inn)enabschieden und Frei-wild-en-Hirschen

  1. Ich versteh das mit dem Junggesellenabend auch nicht… Haben öfter in der Stadt peinlich verkleidete Menschen gesehen, die offensichtlich auch Geld sammelten oder „lustige“ Dinge mit Passanten anstellen sollten, da es ja ihr letzter Tag in Freiheit war…

    Wir haben diesen ‚besonderen‘ Brauch komplett ausfallen lassen, da wir weder Trinken gehen, noch das Ende unserer Freiheit feiern wollten!! Denn für uns war und ist unser Beisammensein eine Bereicherung! Wir sind nicht „Game over“ oder am „Highway to hell“ … Das waren wir vorher nicht und durch die Hochzeit hat sich, bis auf den Name und ein paar rechtliche Dinge (was der Hauptgrund war auch im Bezug auf unser gemeinsames Kind) nichts geändert 😉

    Eigentlich doch sehr traurig, dass man schon vor der Ehe so gegeneinander arbeitet und froh ist, einen Abend ohne den anderen verbringen zu können… 🤔
    Das hat nichts mit gegenseitgem Respekt, Achtsamkeit und Ehrlichkeit etc. zu tun. Aber manche Menschen fangen mit diesen Begriffen ohnehin wenig an…
    Greets cao

    Gefällt 2 Personen

    1. Haha! Danke cao, ich musste so lachen… Wir sind nicht game-over oder am highway to hell 😀 Na das seid ihr gewiss nicht, eher eine absolute Bereicherung füreinander wie du sagt aber auch für alle anderen ebenso 🙂
      Das mit dem Respekt, Aufrichtigkeit etc stimmt allerdings. Wenn ich mir dieses Mindset anschaue, wie die Menschen so in die Ehe gehen – gleicht ja dem Todestrakt langlaufen – dann sind die Scheidungsraten ja noch überraschend niedrig… LG, Feraye

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s