Wann ist es genug? Oder Ode an die Genügsamkeit

…ich muss schneller laufen, besser essen, mehr Geld verdienen, besser aussehen, mehr Sport machen, mehr lernen, produktiver sein, mehr tun, sportlicher sein, intelligenter werden…

All das impliziert dass ich HIER und JETZT und deswegen NIEMALS gut genug bin und mir ständig etwas fehlt! Aber wann ist es denn mal genug?

Wann bist du dir selbst genug wie du jetzt gerade bist? Wann bist du stolz auf deine jetzigen Leistungen ohne dass diese erst besser werden müssen? Wann reicht dir endlich mal das Geld aus was du gerade hast? Wann schaust du denn mal in den Spiegel und bist glücklich dabei und lächelst dich an? Wann isst du denn mal gesund genug? Ja, wann bist du eigentlich zufrieden???

Es wird uns ständig suggeriert besser, schneller, schöner etc sein zu müssen damit Mitmenschen Profit daraus schlagen können, und blöderweise gilt das dann auch noch als völlig „normal“. Erstmal finde ich diese seelische Tortur in die sich Menschen da hineinbegeben furchtbar, und zweitens finde ich das sehr traurig dass Menschen ihre Leistungen, schöne Momente, sich selbst und ihre Umgebung nicht einfach mal würdigen, geniessen, oder darauf Stolz sind.

Stell dir vor, du bist auf einer schönen Geburtstagsfeier und verzichtest unglücklich auf ein Stück lecker Kuchen weil du 200 Gramm zuviel auf der Waage hast und das sowieso so ungesund ist – anstatt ein kleines Stückchen zu essen wenn dir danach ist ohne viel Drama drumherum zu machen und die Feier und dich selbst zu geniessen!

Stell dir vor, du machst in einem Wettbewerb mit und landest in der Top 10 – und sagst dir direkt, dass du das hättest besser machen müssen um in der Top 3 zu landen, weil das hättest du einfach schaffen müssen – anstatt dich riesig darüber zu freuen dass du überhaupt in der Top 10 gelandet bist JETZT ohne an das nächste zu denken was du alles optimieren musst.

Stell dir vor, du siehst einen tollen Menschen, den du gerne kennen lernen würdest und machst dir direkt deine vermeintliche Imperfektion bewusst, und alle Gründe warum er oder sie dich bestimmt nicht kennen lernen möchte – anstatt glücklich und im reinen mit dir zu sein, dich selbst schön und liebenswert zu fühlen und es darauf ankommen zu lassen.

GENÜGSAMKEIT ist das Zauberwort.

Sei dir selbst mehr als gut genug. Gib dir Raum einfach mal zu SEIN. Du bist wundervoll, einzigartig, grossartig. Liebe dich, akzeptiere dich, hab Mitgefühl mit dir selbst – JETZT wie du gerade bist, dann entdeckst du vielleicht die wundervollen Schätze in dir…

Oder wie es Rumi am besten sagt: “Du rennst von Raum zu Raum, auf der Jagd nach der Diamanten-Halskette, die bereits um deinen Hals hängt!” 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu “Wann ist es genug? Oder Ode an die Genügsamkeit

  1. MeinGehirnUndIch

    Du hast recht mit deinem Post, viele sind nicht zufrieden mit dem, was sie haben. Aber sollte man nicht immer weiter an sich arbeiten und sich zumindest etwas nach oben orientieren? Ansonsten kommt man dochh eher zum Stillstand und ob der so gut ist; Darüber lässt sich streiten.

    Gefällt 1 Person

    1. …an sich arbeiten, immer! Aktiv im Leben sein, sich verändern oder die Veränderungen die sich so präsentieren annehmen und umsetzen unbedingt, Wünsche äussern und loslassen auf jeden Fall! Denn nicht zufrieden zu sein mit dem was IST und nichts daran zu ändern ist Wahnsinn.

      Aber eben nicht um das nächste auf der ToDo Liste schnell abzuhaken ob „gut“ oder „schlecht“ und ständig das nächste, bessere zu suchen sondern bewusst erdenken, erschaffen, erfreuen, in seiner Mitte bleiben und dankbar sein egal wie es ausgeht… Also eher die Einstellung dazu, dass du dir selbst genug bist, genug hast und auch jetzt gerade alles toll ist wie es ist ohne direkt dem Optimierungswahn zu verfallen 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s