Liebster Blog Award #2

Ich wurde von den lieben Winkelbauers für den Liebster Blog Award nominiert. Ich danke für eure super Fragen, die mich tief in mich gehen lassen haben. Ihr finde euch klasse und freue mich beim mitmachen 🙂 Ich hatte wirklich viel Spass beim beantworten!

Hier sind die 11 Fragen

1. Schreibst du in deinem Blog anonym oder nicht und wieso?

Durch mein Impressum und mein Bild, wüsste jeder direkt wer ich bin. Ich wollte das auch nicht unbedingt anonym halten, denn was ich schreibe ist was ich zu dem Zeitpunkt fühle – und das muss ich nicht irgendwie geheim halten, weil Leute anfangen könnten mich für bekloppt zu halten. Aber was ich nicht gemacht habe ist „Werbung“ für meinen Blog. D. h. Ich habe niemanden darüber erzählt, habe nichts in meinem facebook darüber geteilt, oder sonst wie publik gemacht. Mein Wunsch war und ist es dass Menschen „freiwillig“ dazu kommen, dass genau die Menschen meine Beiträge dann lesen, die es gerade zu dem Zeitpunkt lesen sollen… Wenn es Menschen dienlich ist, und sie folgen, schön! Wenn nicht, auch schön! 🙂

2. Was bedeutet Meditation für dich?

Ein mächtiges Werkzeug. Bewusstseinserweiternd. Innerer Frieden. Akzeptanz. Einsichten. Wissen, das nicht aus Büchern kommt. Unbeständigkeit. Freude. Vertrauen. Körpergefühl. Trauer. Einklang.Kopfkino. Gefühl. Verzweiflung. Achtsamkeit. Dankbarkeit. Freiheit. Ungeduld. Schönheit. Hier und Jetzt. Respekt. Ärger. Akzeptanz. Genügsamkeit. Einssein mit selbst, anderen, der Natur. Leiden. Mitgefühl. Klarheit. Schmerz. Liebe. Und 10.000 andere Zustände, die ich durch die Meditation erfahren, sehen, praktizieren durfte. Eines der besten Sachen, die ich bisher in meinem Leben angefangen habe zu praktizieren, und ich möchte keine Sekunde davon missen!

3. Wie würdest du dich selbst beschreiben?

Bin praktisch veranlagt, kann mit Theorie nicht viel anfangen. Mein Motto ist: schmeiss dich rein! Mach die Erfahrung und hör auf zu quatschen. Und wenn ich was mache, dann richtig oder gar nicht. So kam ich auch in die Meditation. Ich hatte noch nie meditiert, habs 10 Tage „light“ mit 1 Stunde am Tag und viel Buddhistischer Lehre in Nepal getestet, und hab dann direkt 36 Tage hardcore Vipassana gemacht. Und seitdem einige retreats mehr und fast nonstop mit Pausen aufgrund meiner Reise… Halbherzigkeit hat noch niemandem etwas gebracht glaube ich.

4. Wie siehst du dich in der Zukunft?

Gute Frage! In Einklang, in Freude, am Praktizieren, inspirierend, liebend, gesund, mit offenem Herzen, vertrauend, auf gutem Wege! …

5. Hast du eine Lieblingsserie? Welche?

Bin Serienjunkie. Aber lustig, die erste Serie die mir einfällt ist der Lebensweg vom legendären Yunus Emre – der Weg der Liebe. Die gibt es leider nicht auf deutsch, aber ich habe gesehen dass es ein gleichnamiges Buch gibt, was ich mir unbedingt zulegen möchte. Es hat 44 Folgen, und ich habe mindestens 44 mal geweint 🙂

Auszug aus dem Internet: [Yunus Emre ist vor allem berühmt dafür, die Liebe in den Mittelpunkt seiner Gedichte gestellt zu haben. Mit ihm hat die Liebe ihre Verbreitung erfahren. Er hat die Liebe mit der Ethik verbunden und sie als Lebensquelle geehrt. Die Liebe ist Ausgangspunkt und Grundstein von Yunus Emres Weltsicht und Philosophie, er verbindet Leben mit Liebe.

Lass lieben uns, geliebt auch werden ‑
Denn keinem bleibt ja diese Welt!]

6. Gibt es etwas, was du in deinem bisherigen Leben anders machen würdest?

Nein. Alles war und ist perfekt für die persönliche Entwicklung. Natürlich gibt es Sachen bei denen ich zurückdenke und sage.. uff das war ja nicht so der Knaller… Aber, in dem Moment war es das was ich wollte und das Beste was ich konnte.

7. Was würdest du gerne mal tun, hast dich aber (noch) nicht getraut, es umzusetzen?

Ich würde gerne mal mit Boxtraining anfangen! Also bloss nicht boxen oder so, aber nur das Training, weil ich das ziemlich komplett finde. Habe mich aber nicht so recht rangetraut bis jetzt, weil ich Zwerg und die Muskelprotze an/um den Boxring… naja…!

8. Betreibst du aktiven Umweltschutz und wenn ja, wie?

Hmm… ich vermeide Plastik so gut es geht. Versuche wenn dann nachhaltig zu kaufen und saisonal und regional zu essen. Alles nach bestem Wissen und Gewissen, da es oftmals echt herausfordernd ist.

9. Wie reagierst du im Auto auf nötigende Verkehrsteilnehmer?

Ich bremse sie aus. Rege mich auf. Bis ich dann runter komme, und denjenigen einfach in Frieden weiterziehen lasse um mich nicht selbst in „Stress“ zu begeben.

10. Koriandergrün: ja oder nein?

Auf keinen Fall! Nachdem eine Freundin von mir das mal mit Petersilie im Salat verwechselt und ganz ordentlich davon rein hat, reagiere ich sehr empfindlich auf den Geschmack; besser gesagt: bäh! 🙂

11. Welche Frage möchtest du beantworten, die wir nicht gestellt haben? (und beantworte sie!)

Woran kannst du dich nicht sattsehen / riechen / schmecken / hören?
Dieses Glitzern des Wassers durch die Sonnenstrahlen! Sei es das Meer, ein See, Fluss, was auch immer… Wenn ich das sehe, kann ich nicht anders als um die Wette strahlen 🙂

Da ich bereits gestern meine Fragen von Benjamin beantwortet und liebe Menschen nominiert habe, und meine Fragen gestellt habe, habe ich hier lediglich die Fragen beantwortet

Liebe Grüße und viel Freude!

Danke noch einmal für die tollen Fragen, ihr seid grossartig!

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebster Blog Award #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s