Welcome to the happy dark side

Menschen sehen meine Zufriedenheit, mein glücklich-sein, mein Entspannt-sein, und sagen ich will, ich will, ich will das auch!!!

Aber niemand sieht meinen Schmerz, mein Leiden, mein mich-ergeben. Dann würden sie sicherlich schreien, ich will, ich will, ich will das bloss nicht!!!

Wie immer ist es eine Entscheidung, auch in den dunkelsten Stunden, ja, vor allem in diesen… sich dem Schmerz hingeben, es zulassen, aber nicht das Vertrauen zu verlieren und auch dafür dankbar zu sein. Das ist ein Weg der Heilung, wie eine äusserliche Wunde eben. Erst verengt sich das beschädigte Gefäss und der Wundheilungsprozess wird gestartet. Es folgt die Reinigungs- und Entzündungsphase, das Wundsekret schwemmt Keime und Fremdkörper aus der Wunde. Nun kann sich die Wunde mit neuem Gewebe füllen und es bilden sich neue, sehr feine Gefäße. Anschließend wird die Wunde stabiler und eine Narbe reift… Du heilst.

Wieso sollte eine innere Heilung ganz anders verlaufen, wie z. B. durch Verdrängung, Betäubung, nicht wahr-haben-wollen etc.? Natürlich sehen wir die Wunde nicht physisch, und oft wissen wir nicht einmal wo wir uns denn wie, wieso und wie tief „geschnitten“ haben und wann denn mal endlich eine Narbe reift.

Wir wollen ganz, heil und glücklich sein und nur noch vor uns hinstrahlen, aber wir stehen uns wie so oft nur selbst im Weg und verzögern den Wundheilungsprozess der Seele und heulen rum wie kleine Kinder denen man den Lolli weggenommen hat. Es ist nicht alles immer nur einfach, luftig, locker, mühelos, schmerzfrei…Und wir müssen immer wieder aufs Neue ent-täuscht werden, wir werden ständig „Ohrfeigen“ vom Leben bekommen, aber nie mehr als wir zu dem Zeitpunkt nicht tragen können. Damit wir immer bewusster werden und noch mehr Illusionen aufgeben… vor allem noch mehr unser Herz öffnen. Wie solltest du denn sonst Lernen, dich entdecken, dich selbst sehen, dich erinnern, wenn alles immer nur „toll“ ist und du nur noch fröhlich vor dich hinstrahlst und Licht versendest?

Ich bin grundsätzlich ein sehr dankbarer, glücklicher und zufriedener Mensch und freue mich riesig über das Leben, die kleinen Sachen und schätze wunderbare Momente, ob ich diese jetzt gerade toll finde oder nicht. Mich werfen die meisten alltäglichen Situationen nicht aus der Bahn, und stressen mich nicht. Viele Sachen, was eben sehr viele Menschen störend und furchtbar finden, machen mir absolut nichts aus, da die Akzeptanz zu dem was ist ständig wächst, wenn du es denn zulässt… Das habe ich mir schon abgewöhnt und es ist immer wieder, ständig aufs Neue eine Entscheidung – für die Liebe, glücklich sein, Akzeptanz, SEIN was immer auch ist oder für Angst.

Genauso wichtig wie unser Glücklich-sein ist unser Leiden, unsere dunkle Seite, unsere Wunden die geheilt werden wollen und die wir auf Biegen und Brechen verdrängen wollen. Doch auch in deinen dunkelsten Stunden kannst du dich dafür entscheiden dankbar zu sein, und sogar glücklich, dass du das erfahren und lösen darfst und noch ein Stückchen mehr zu dir selbst findest. Lass alles zu was kommt, und sei zufrieden damit auch wenn es verdammt weh tun mag. Du weisst nicht was Glücklich-sein ist wenn du nicht weisst was Leiden ist – denn es gibt kein Licht ohne Schatten.

Advertisements

6 Gedanken zu “Welcome to the happy dark side

    1. Ich danke dir, freut mich sehr zu hören! 🙂 Ich wollte damit nur loswerden, dass Leiden, Wunden heilen absolut ok und auch notwendig ist und nicht wie von der Wellness-Esoterik und der Gesellschaft suggeriert wird, dass es „böse“ ist, schnell beseitigt, versteckt und/oder positivisiert werden muss 🙂 Denn wenn wir dies tun, bekommen wir das immer wieder aufgetischt, bis wir uns eben auch mal mit sowas lästigem beschäftigen… LG und einen schönen Tag!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s