Oh Hund, du Schweinehund!

Was hat es denn auf sich mit diesem Schweine-Hund? Und wieso ist er so hartnäckig und lässt nie locker? Ist es ein Schwein oder ein Hund? Oder ein schweiniger Hund?

Wegrennen ist halt immer schöner oder? Vor sich… vor unangenehmen Menschen… vor ätzenden Situationen… vor anstrengenden und unschönen Sachen die du tun solltest…

Aber wohin rennen wir denn? Und wieso sind wir so faul und träge? Eigentlich ist es völlig doof, denn wir verschieben etwas meist unausweichliches und quälen uns unterbewusst damit, da wir ja wissen dass wir uns damit irgendwann sowieso konfrontieren müssen, und tun so als ob es nicht existiert und wir 10.000 spassige Dinge gerade statt dessen machen müssen. Anstatt es zu tun / zu sagen / was auch immer und Klärung / Ordnung schaffen und loslassen.

Irgendwie komme ich ständig auf die Themen über die ich schon geschrieben habe wie Schönreden, nicht-Akzeptanz von dem was IST, Genussgetriebenheit

Mir kommt immer wieder die weise Hildegard vom Dhammacari Sonnenthal in den Sinn: Wegrennen – aber wie denn? Ich hab mich doch immer dabei…!

Absurd. Oder?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s