Schönreden – Wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht!

Definition Schönreden lt. dieser Seite: „…sich selbst einreden, dass etwas gut sei“

…das wird schon!
Nein. Es ist gerade wie es ist.

…das ist nicht sooooo schlimm!
Doch offensichtlich ist es, wenn es dich belastet.

…er/sie ist doch sonst eigentlich ganz lieb und im groooossen und Ganzen ist es ja ok!
Scheinbar war es das dann alles mit lieb, und der Rest passt eben nicht soooo.

…aber der Job ist echt super bezahlt!
Na wenn der einzige Reiz den Job zu machen das Geld ist, ist der Job scheinbar der Tod für deine Seele.

Wir sollten hier positiv gestimmt sein nicht mit Schönreden verwechseln. Denn grundsätzlich positiv gestimmt zu sein bedeutet, dass man, obwohl man die Sachen sieht wie sie gerade sind, etwas daran ändern möchte, oder die Aussicht hat oder darum weiss dass es vergänglich ist und sich die jetzige Situation ändern wird. Somit akzeptieren wir was gerade ist, ohne in Missmut und Negativität zu verfallen oder eben in Verdrängung zu gehen und uns die Situation schönzureden.

Augen zuhalten und: wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht! Viele machen sich lustig über Kinder, die das machen… Aber die meisten von uns Erwachsenen machen das konstant, indem wir alles was wir gerade nicht so toll finden uns einfach mal kurz schönreden, dann vielleicht auch eine Weile glauben und uns vormachen uns damit besser zu fühlen, und hoffen dass es irgendwann so wird wie wir es wollen!

Um unsere Unzufriedenheit zu verdrängen, um Veränderungen zu vermeiden, um die Realität nicht so zu sehen wie sie ist, aus Trägheit, aus Angst, aus Bequemlichkeit, aus mangelnder Wertschätzung und Respekt gegenüber uns selbst…

Alles ist doch einfacher wenn die Sachen so scheinen, wie wir sie gerne sehen würden, auch wenn das fernab von der Realität ist! Mein Kopfkino ist doch viel spannender und angenehmer 🙂 Und die wäre es, sollte es, könnte es sind auch viel lustiger als das doofe was jetzt gerade ist.

In dem Moment indem wir damit aufhören, und uns dem hingeben was gerade IST, fangen wir an innerlich zu wachsen. Wir können etwas an der Situation ändern, wenn es möglich ist, da wir klar sehen und es nicht verdrängen wollen! Wenn wir die jetzige Situation gerade nicht ändern können, werden wir innerlich trotzdem viel friedvoller da wir mit der Resistenz und dem Drama machen aufhören, weil es eben keinen Sinn macht.

Diese ganze Verdrängung und Schönreden hält uns nett in unserer kuscheligen Komfortzone. Es lenkt uns lediglich ab, und wir beschäftigen uns unbewusst nur noch damit wie schrecklich es ist oder wie toll es sein könnte, aber nicht, wie es gerade IST und wie wir da raus kommen und die Situation verändern wenn es uns nicht passt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Schönreden – Wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht!

  1. Pingback: Die Kunst des Wegsehens – Inside-trip

  2. Pingback: Oh Hund, du Schweinehund! – Inside-trip

  3. Pingback: Oh Hund du Schweinehund! – Inside-trip

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s